Therapie in der Reha-Klinik Agathenhof
Ärztliche Betreuung in der Reha-Klinik Agathenhof
Reha Agathenhof

Essen und trinken in der Re­ha­bi­li­ta­ti­on

Ernährung in der Reha-Klinik Agathenhof

Die richtige Ernährung ist Teil des Therapiekonzeptes der OptimaMed Rehabilitationszentren.

Dementsprechend wird im OptimaMed Rehabilitationszentrum Agathenhof auf vollwertige, abwechslungsreiche Kost Wert gelegt, die auch den aktuellen Richtlinien der Diätetik entspricht.

Die Ziele des ernährungsmedizinischen Teams sind daher klar definiert.
Hauptaugenmerk bei der Rehabilitation von Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des Stoffwechsels, des Stütz- und Bewegungsapparates sowie mit Erkrankungen der Lunge und/oder der Atemwege ist es, das Gewicht möglichst dem Normbereich anzunähern.

Übergewicht ist der größte Risikofaktor für die eben erwähnten Beschwerden. Durch die Reduktion von Gewicht werden die Laborparameter verbessert und damit die Risiken einer Herz-​Kreislauf-​Erkrankung oder diabetischen Spätfolgen vermindert. Auch „Normalgewichtige“ können durch eine Essens- und Lebensstiländerung Fettstoffwechsel und Zuckerkrankheit positiv beeinflussen.

Für Patientinnen und Patienten mit orthopädischen Beschwerden ist jedes Kilo zuviel eine zusätzliche Belastung des Stütz- und Bewegungsapparates. Die mit Übergewicht häufig einhergehende Bewegungsarmut kann durch Gewichtsreduktion beeinflusst werden.
Für Patientinnen und Patienten mit chronischer Polyarthritis stehen zusätzlich die Normalisierung der Harnsäurewerte und die Prävention von Osteoporose im Vordergrund.

Neben der Gewichtsreduktion sollte der Schwerpunkt bei Patientinnen und Patienten mit Lungenerkrankungen ganz besonders auf einer vitamin- und mineralstoffreichen Kost liegen, wobei Milchprodukte wegen der Verschleimungsgefahr nur in geringem Maß empfohlen werden.

So wird in unseren Rehabilitationszentren speziell auf eine Menüzusammenstellung geachtet, die die Stoffwechselsituation der Patientinnen und Patienten verbessert. Selbstverständlich wird auch in allen Häusern eine Reduktionskost angeboten.

Neben den speziellen Menüangeboten gibt es für Patientinnen und Patienten ernährungsmedizinische Schulungen und Vorträge von Diätologen sowie psychologische Unterstützung und Betreuung.